Reisebericht Bali Teil 6

Inhaltsverzeichnis

Genießertage im Bali Tropic Resort und Spa

In diesem Teil des Reiseberichtes wird das wichtigste Ereignis des Jahres beschrieben!

Mit so vielen positiven Eindrücken im Gepäck fahren wir zum Bali Tropic Resort und Spa unser Strandhotel für die restlichen 8 Tage auf Bali, denn es gibt ja einen ganz bestimmten Grund warum wir diese Reise gebucht haben.

Wenn ihr neugierig seid, dann lest weiter!!

Im Strandhotel angekommen heißt es erst einmal Luft holen, Eindrücke verdauen, schwimmen, sonnen, essen, relaxen und einfach mal verwöhnen lassen.
Wir bestaunen mal wieder den tropischen Garten und kommen uns gerade vor wie im Paradies. So viele verschiedene tropische Früchte im Hotelgarten, Ananas, Karambole, Jackfruit um nur einige zu nennen.
Ich wünschte ich könnte den Geschmack mit nach Hause nehmen.
Ein Augenschmaus  sind die tropischen Pflanzen, stellt euch einfach die Pflanzen im tropischen Garten in einem Zoo vor.
Ich kann sie gar nicht alle benennen und beschreiben.
Zudem darf der hauseigene Tempel ja nicht fehlen, auch er war wunderschön.

Haustempel des Bali Tropic Resort und Spa
Opfergaben Vorbereitung für ein Tempelfest

Beim Spaziergang durch den Hotelgarten trafen wir auf eine Gruppe Balinesen, die Opfergaben für die Tempel bereiten, und sind ein ums andere mal fasziniert, wieviel Spaß sie bei der Arbeit hatten.

Familie, und Tradition werden dort ganz groß geschrieben.

Da sieht es bei uns ganz anders aus, wo viele Leute aus ihrer virtuellen Welt gar nicht mehr auftauchen möchten und nicht merken das sie im realen Leben sehr allein sind.

Das Hotel bietet jeden Abend das Essen in einer anderen Location an.
So z.B. draußen im Garten, oder in verschiedenen Restaurants, die zum Hotelkomplex gehören.
Neben touristischen Speisen wird jedoch auch landestypische Küche angeboten, sehr zu unserer Freude.

Natürlich hat das Hotel noch sehr viel mehr zu bieten, Pool mit eingelassener Poolbar, wobei wir das Meer bevorzugen, denn es liegt doch direkt vor der Tür. Ein Spa darf natürlich nicht fehlen………und ich sag euch……..es war ein Hochgenuss. 
Zusammen mit meinem Schatz haben wir diese Zeit sehr genossen. 
Beim Billard spielen haben wir viel Spaß gehabt und dabei das ein oder andere Bintang geschlürft. Bei der Hitze muß man ja auch viel trinken (Grins).

Morgens konnten wir die Fischer vom Liegestuhl aus beobachten, wie sie die Fische (vielleicht für das abendliche Buffett) geangelt haben.

Und dann war er da, der 14.10. unsere SILBERHOCHZEIT, der Grund unserer Bali Reise.

„25 Jahre ein Vierteljahrhundert, der helle Wahnsinn“

Liebe und Vertrautheit, Täler durchschritten aber auch viele schwindelerregende Höhen erlebt!

Der Tag beginnt so romantisch und mit meinem persönlichen Highlight.

Mein Schatz geht vor mir auf die Knie und macht mir einen Heiratsantrag, ein absoluter Gänsehaut Moment (das war immer mein Traum) und zur Silberhochzeit geht er endlich in Erfüllung.

Im Herzen bin ich halt doch sehr romantisch.

Silberhochzeit auf Bali

Als wir zum Frühstück gehen wollen, öffnen wir die Tür und trauen unseren Augen nicht.
Unsere Freunde haben die Tür geschmückt und Blütenblätter verstreut.

Silberhochzeit auf Bali

Ich bin so verdattert, dass ich in Hausschlappen für das Bild posiere, auch ein Moment der für immer im Gedächtnis bleibt.

Nachdem Frühstück lassen wir uns im Spa verwöhnen und am Abend haben wir unser Silberhochzeitsdinner
in einem eigens für uns geschmückten Strandpavillion.

Aber seht selber!

Nachdem wir mit einen feurig-scharfen Ingwer Aperitif begrüßt wurden, folgte unser grandioses 5Gänge Menü.

Das war wirklich ein Gedicht und sucht seinesgleichen.

Nachdem wir mit einen feurig-scharfen Ingwer Aperitif begrüßt wurden, folgte unser grandioses 5Gänge Menü.

Das war wirklich ein Gedicht und sucht seinesgleichen.

Eine fünfköpfige Crew hat uns den ganzen Abend kulinarisch verwöhnt und uns jeden Wunsch von den Lippen abgelesen.
Sie waren zugleich Köche, Servicepersonal, Fotograf und obendrein für jeden Spaß zu haben.

Zum Abschluss gab es noch eine Überraschungstorte, es war der Wahnsinn.

Nach diesem wundervollen Tag fallen wir überglücklich ins Bett und genießen die restliche Zeit bis zur Abreise in vollen Zügen.

Um die Stunden bis zum Abflug noch richtig zu genießen, wandern wir noch durch die wahnsinnig schöne Hotelanlage und entdecken so noch Stellen, die wir während unseres Aufenthaltes noch nicht gesehen haben.
Z.B. einen kleinen künstlich angelegten Wasserfall, diverse Fischteiche und eine Hängematte mit der wir noch jede Menge Spaß hatten.

Mit diesen schönen Eindrücken treten wir unseren Rückflug an…….und eins steht da schon für uns fest………………………Bali, wir kommen wieder!!!!!!!!!!

Danke, danke, danke das wir die Möglichkeit hatten diese Reise zu erleben!!!!

Ein paar Fakten zu Bali

Bali ist eine zu Indonesien gehörende Insel im indischen Ozean, liegt zwischen Java und Lombok und gilt als westlichste der kleinen Sudaninseln.

Sie wird auch als Perle im indischen Ozean bezeichnet.

Mit ihren tollen Stränden, atemberaubenden Tempeln,Vulkanen und saftig grünen Reisterrassen läßt sie so manches Herz höher schlagen.

Der größte Vulkan auf der Insel ist der Gunung Agung mit 3142 Metern Höhe und zugleich, für die Balinesen, der Sitz der Götter.

Die meisten Berge Balis sind vulkanischen Ursprungs und bedecken ¾  der gesamten Inselfläche.

Die Hauptstadt ist Denpasar, Ubud ist das Zentrum des Kulturtourismus und wir verbrachten einen großen Teil unseres Urlaubs in Nusa Dua (Südbali), welches als Zentrum des Tourismus bezeichnet wird. In Nordbali befinden sich ruhigere Strände und Tauchgebiete.

Das Klima auf Bali ist tropisch warm mit einer hohen Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von 29-34° Grad in der Meerregion. Ende November beginnt die Regenzeit und endet im März. Wobei Regenzeit bedeutet: kurze heftige Schauer und sehr hohe Luftfeuchtigkeit.

92% der Insulaner sind Hindus.
So begleiten religiöse Riten und Feste die Menschen von der Geburt bis zum Tod und darüber hinaus.
Feiertage, Volksvergnügungen und Versammlungen werden stets von einer Tempelzeremonie  eingeleitet.

Ein paar kleine Tipps am Rande

Anreise 1 Tag vor Abflug nach Frankfurt  und Übernachtung im Holliday Inn.

Sehr netter kleiner Park um das Hotel herum, lädt zu einem Spaziergang ein. Im Hotel gibt es eine Tolle Bar mit super leckerem Essen.

Das Auto konnte man für die Zeit der Reise kostenlos am Hotel stehen lassen, der Shuttle Service zum und vom Flughafen war incl.

So fing der Urlaub schon super entspannend an.

Durch die Schließung des Flughafens auf Bali an unserem Ankunftstag, kamen wir in den Genuss einen Gutschein für ein Tageshotel in Taipeh

am Flughafen zu bekommen. Es war das Novotel, sehr modern, mit super bequemen Betten, es war so eine Wohltat

sich nach dem langen Flug mal wieder ganz ausstrecken zu können. Obwohl wir das Zimmer zur Landebahn hatten, war kein Fluglärm zu hören.

Unsere Freunde konnten nicht schlafen und haben beim Spaziergang das Flugzeugmuseeum entdeckt und sich so die Zeit bis zum Abflug zu vertreiben.

Wenn Du weitere Inspirationen für deine Reisen suchst, folge mit einem Klick auf einen der Button .
 

Folge uns auf  Instagram!
Wenn du Fragen oder Anregungen hast schreibe uns eine E-Mail.

Über einen Kommentar zu diesem Reisebericht würden wir uns freuen.

1 Kommentar zu „Bali Teil 6“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Newsletter

* Pflichtfeld


 

Wir nutzen deine Daten, zur Übermittlung des Newsletters.