Reisebericht Heiligenhafen

Inhaltsverzeichnis

Kleinstadt Heiligenhafen

Die Kleinstadt Heiligenhafen liegt auf einer Halbinsel an der Ostsee und gehört zu  Schleswig-Holstein.
An der Steilküste im Westen der Stadt könnt ihr herrliche Spaziergänge mit Blick auf die Ostsee unternehmen,
oder ihr genießt den Strand und die herrliche Dünenlandschaft.
Die Altstadt und die Marina liegen an einer Buch, welche durch eine Landzunge  von der Ostsee getrennt ist.
Wir haben hier einen erholsamen Urlaub mit schönen Spaziergängen erlebt.

Freizeitmöglichkeiten

Freizeitmöglichkeiten sind hier fast unerschöpflich, ob Radfahren oder stundenlange Spaziergänge, an den feinen Sandstränden. Wassersport steht an der Ostsee hoch im Kurs, sei es Segeln, Surfen, Kitesurfen oder Angeln, es gibt genügend Möglichkeiten sich diesem Sport hinzugeben.

Mit einem Badetuch an den Strand legen, ein gutes Buch lesen und sich dabei die Sonne auf den Bauch scheinen lassen oder in der Ostsee eine Runde schwimmen ist natürlich auch möglich.

Auch in der näheren Umgebung gibt es einiges zu erkunden.
Zum Beispiel die Örtchen Oldenburg, Kellenhusen oder auch die Insel Fehmarn sind in gut 30 Minuten mit demAuto zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten

Die Erlebnisbrücke ist einen Besuch wert.
Hier hat man einen schönen Ausblick auf die Ostsee und die Insel Fehmarn.
Sehenswert ist der Fischereihafen und die große Marina mit unzähligen Segel-  und Motoryachten.
In unmittelbarer Nähe des Hafens befindet sich die historische Altstadt, mit seiner über 750 Jahre alten Stadtkirche.
Es gibt einige gut erhaltene Häuser aus den vergangenen Jahrhunderten zu bestaunen.
Zum Beispiel das Rathaus, den alten Salzspeicher, das Heimatmuseum oder die alten Strandhäuser bei Graswarder.

Graswarder

Das Naturschutzgebiet Graswarder beherbergt unzählige Vogel- und Pflanzenarten. Besonders beeindruckend ist der Zug der Vögel. In den Monaten März bis Mai kann man hier über 40 Vogelarten bei der Brut und dem Aufziehen ihrer Jungen beobachten. Von April bis Oktober besteht die Möglichkeit, von den Naturschutzwarten Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt zu erfahren.

Café und Restaurants

Gute Restaurants und Cafés gibt es genügend in Heiligenhafen.
Hier findet jeder etwas für seinen Geschmack.

Empfehlen können wir das Restaurant Weinigels Fährhaus, das Restaurant TAMATSU sowie das Café und Grill Holyharbour.
Im Café haben wir oft frisch gebackene Kuchen und Waffeln gegessen.

Sehr zu empfehlen, mit Blick auf die Marina,  ist das TAMATSU.
Hier gibt es vorzügliche japanische Speisen, Sushi, feinster fangfrischer Ostseefisch, leckere Fleisch und Salatgerichte.
Auch für Vegetarier und Veganer gibt es hier leckere Köstlichkeiten.

Kleine Snack für zwischendurch sind in vielen Geschmacksrichtungen zu bekommen.

Genießer Tage in Heiligenhafen Urlaub an der Ostsee zu jeder Jahreszeit!

So  wirbt die Stadt Heiligenhafen auf ihrer Webseite.
Hmm auch Ende Oktober, ich war schon skeptisch.
Vor allem weil wir bei Schiet Wetter, wie man im Norden sagt, in unserer Heimatstadt Lüdenscheid losgefahren sind.
Wir hatten uns entschlossen, noch ein Woche Urlaub an der Ostsee zu verbringen.
Nach unserem Wanderurlaub mussten wir einfach nochmal das Meer sehen.
Eine Ferienwohnung haben wir recht schnell gefunden.
Auf der einen Seite die Ostsee mit Blick auf die Insel Fehmarn, auf der anderen die Sicht auf den Binnensee und die Stadt.
Nach einer staufreien Fahrt und der ein oder anderen Kaffeepause trafen wir gegen 15 Uhr am Urlaubsort ein.
Unsere Vermieterin empfing uns mit einen freundlichen MOIN und herzlich Willkommen am Sonnendeck der Ostsee!
Das Wetter gab ihr Recht, die Sonne strahlte vom blauen Himmel.

Ferienwohnung

Die Wohnung ist hübsch eingerichtet und entspricht unserem Geschmack. Wir packten unsere Koffer aus und gingen erstmal am Strand entlang in den Ort. Nachdem wir das Städtchen erkundet hatten, verspürten wir beide einen gewissen Hunger.

Wir bekamen einen Tisch im Restaurant TAMATSU und haben hervorragend gespeist. Mit gefüllten Bauch ging es zurück zu unserer Unterkunft.
Gut das wir gelaufen sind, so konnten wir den Bauch vorm Schlafen gehen ein wenig entlasten.

Am Sonntag Morgen haben wir erst einmal in Ruhe gefrühstückt. Den zweiten Kaffee haben wir dann auf dem Balkon zu uns genommen.
Bei herrlichstem Sonnenschein mit Ausblick auf den Binnensee konnte der Tag nicht besser beginnen.

Wind um die Nase wehen lassen!

Im Anschluss haben wir einen Marathon Spaziergang am Meer gemacht. Wir sind ca. 4 Stunden gelaufen, haben uns alte Fischerhäuser im Bereich des Naturschutzgebietes Graswarder angeschaut, und viele Fotos von Strand, Meer, Landschaft und unzähligen Gänsen, Enten und Schwänen gemacht.
Wir sind jeden Tag am Meer langgelaufen, haben den Möwen und Gänsen hinterhergeschaut, oder sind durch den Ort geschlendert. Haben uns zwischendurch bei Kaffee und Kuchen oder einem herzhaften Fischgericht gestärkt, und weiter ging die Entdeckungstour. Der Yachthafen, die Erlebnisbrücke, die Runde um den Binnensee, oder die stundenlangen Spaziergänge an der Steilküste mit Leuchtturm. Es war eine sehr erholsame Woche mit vielen schönen Aussichten und vor allem traumhaften Wetter.

Auch das Umland haben wir erkundet.

Zum Beispiel das Städtchen Oldenburg, welches nur 12 km von Heiligenhafen entfernt liegt. Ein beschaulicher Ort mit einer sehr schönen Innenstadt, in der man teilweise Häuser aus dem 18. Und 19. Jahrhundert sehen kann. Oder Kellenhusen, hier sind wir auf die Seebrücke gegangen und haben uns den Wind um die Nase wehen lassen. Es war schon ordentlich kühl, aber gleichzeitig auch so erfrischend für Körper und Geist. Einfach auf das Meer schauen und den ganzen Alltagsstress vergessen. Die lange Strandpromenade sind wir dann noch rauf und runtergelaufen. Es war traumhaft schön, wir haben kaum Menschen gesehen, hier scheint die Saison für dieses Jahr vorbei zu sein.

Sonnenuntergang Fehmarn

Fazit

Nach einer Woche mit tollem Wetter, vielen Spaziergängen an den Stränden, an der Steilküste sowie über die umliegenden Felder, sind wir begeistert von Heiligenhafen und seinem Umland. Ende Oktober war es angenehm ruhig und man konnte die Seele baumeln lassen und vom Alltagsstress Abstand finden. Es gibt genügend Möglichkeiten hier einen schönen erholsamen Urlaub zu verbringen. Wir können nur sagen, Daumen hoch, Danke für die schönen Tage.

Lust auf weitere Inspiration für deine Reisen?

Klicke auf einen der Buttons.
Folge uns auf  Instagram!
Wenn du Fragen oder Anregungen hast schreibe uns eine E-Mail.
Über einen Kommentar zu diesem Reisebericht würden wir uns freuen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top

Newsletter

* Pflichtfeld


 

Wir nutzen deine Daten, zur Übermittlung des Newsletters.