Endlich ist unser Traum wahr geworden!

Inhaltsverzeichnis

Beginn des neuen Freiheitstraum 2020 im Camper-Van

Ende 2019 trafen wir die Entscheidung unsere Freizeit anders zu nutzen.
Der Traum vom eigenen Camper Van war geboren. 
Wir wollen mehr von Europa sehen und dafür, war der Wohnwagen nicht mehr das geeignete Zuhause auf Rädern. Nach dem wir gefühlt hunderte Fahrzeuge verschiedener Anbieter, mit den unterschiedlichsten Ausführungen begutachtet haben, waren wir uns dann einig.

Es wird ein Malibu 640 GT Charming. 
Nun ging es um die Ausstattung des Camper-Van.
Solar, Markise, Anhängerkupplung, Navi usw.. ein wichtiges Kriterium war für uns auch die farbliche Innenausstattung. 

Wir fanden das passende Fahrzeug und der Vertrag wurde nach kurzer Verhandlung am 4. Januar 2020 unterzeichnet. Das Fahrzeug wurde nach unseren Forderungen umgebaut und kann am 28. Februar von uns übernommen werden.

Noch 6 Tage (28.Februar) dann können wir unsere neue Freiheit auf Rädern abholen.
Wir sind jetzt schon Mega aufgeregt.

Bilder vom neuen Van

Endlich im Hørby angekommen!

Endlich bin auch ich „Dagmar“ in unserem Van angekommen.
Er steht schon ganz lange vor der Tür, aber durch die Pandemie durften wir ihn ja nicht nutzen.
Ich kam mir immer vor wie zu Besuch, oder auf einer Messe, wo man sich Wohnmobile anschaut, aber das Gefährt nicht zu einem gehört.

Bis zum letzten Tag, bevor wir gefahren sind, hatte ich kein Gefühl für Hørby, trotz einrichten und vorbereiten für die Fahrt. Aber dann ging es endlich los und nach der Woche Urlaub in unserem Hørby, habe ich mich dann wie zu Hause gefühlt. 
Das I.-Tüpfelchen hat gestern noch stattgefunden… ich saß zum 1. Mal selbst hinterm Steuer und hab mich soooooo wohl gefühlt. 

Alles lief Super!  1. Feuerprobe…schmale Brücke-Gegenverkehr✅
Dann warteten schon ein paar Fahrradfahrer darauf, von mir überholt zu werden (kurvenreiche Landstraße um eine Talsperre) ✅ Kaum geschafft, kommt mir ein Wohnmobil entgegen✅ zum guten Schluss noch tipptopp eingeparkt✅

Man kann nur sagen, ich bin stolz wie Bolle.

Und jetzt ist der Knoten ganz geplatzt.
Ich habe total Bock noch Hand an die Kleinigkeiten zu legen, was Deko und Wohlfühlen angeht.
Noch dazu wartet der nächste Urlaub schon vor der Tür… und dort, wo wir hinfahren gibt es Deko Läden ohne Ende…bin schon gespannt, ob wir die Kreditkarte zum Glühen bringen.

Wir halten euch auf dem Laufenden…Tschütschü 👋 bis bald.

Umbauten bzw. Verbesserungen

Camping bedeutet Freiheit in purer Natur

Einen schönen Campingplatz irgendwo an der See, in den Bergen oder wo auch immer. Hauptsache in der Natur mit viel Ruhe und Entspannung den Urlaub genießen. Der Wohnwagen war immer gepackt, wir luden nur unsere Kleidung, Essen und Getränke für die ersten zwei bis drei Tage ein und dann ging es los.

War erstmal ein schöner Stellplatz gefunden und der Wohnwagen und eventuell das Vorzelt aufgebaut, begann für uns Ruhe und Entspannung. Wir sind fast immer für längere Zeit an einem Ort, erkunden die Umgebung, dies geschieht entweder mit dem Fahrrad oder wir fahren mit dem Auto entferntere Ziele an.
Es gibt keine große Planung was in den nächsten Tagen passieren wird. Wir leben von Tag zu Tag und entfliehen somit dem alltäglichen und strukturierten Tagesablauf. 
Morgens von der Sonne geweckt, stehen wir auf und genießen unser Frühstück unter freiem Himmel.

So ein Frühstück kann auch schon mal bis weit in den Tag ausgedehnt werden.
Dann wird geplaudert, ein Buch gelesen oder einfach nur Sonne und Natur genossen.

Genau das bedeutet für uns Urlaub!

Wohnwagen 2019
Wohnwagen Tabbert Vivaldi
Abendstimmung
Mit dem Wohnwagen unterwegs

Zeitraum bis September 2019  

Den Campingvirus hat Dagmar mir injiziert, sie ist schon in ihrer Jugend mit ihren Eltern zum Campen gefahren. Irgendwann hat sie mich überredet es doch mal auszuprobieren.

Wir sind mit dem Hauszelt ihrer Eltern an den Atlantik, unterhalb von Bordeaux in Frankreich gefahren.
Der Platz Camping „Le Sankt Martin“ war noch komplett ursprünglich, wenn man nachts das stille Örtchen aufsuchen musste, ging dies nur mit Taschenlampe.

Es waren traumhaft schöne Urlaube, die wir in den nächsten Jahren immer wieder auf demselben Platz verbrachten.

Nun hatte es mich, Volker voll erwischt, und es stand fest, Camping ist ab sofort unsere Art den Urlaub zu erleben. Nachdem wir zwei Jahre hintereinander Pech mit dem Wetter hatten, gab es für uns nur eine Möglichkeit. 

Umstieg auf einen Wohnwagen oder das Campen aufgeben.

So sind wir zu unseren ersten Wohnwagen einen kleinen Hobby gekommen, in dem wir einige Jahre unseren Urlaub verbrachten.
In den letzten elf Jahren verbrachten wir unsere Urlaube in einem Tabbert Vivaldi.

Purer Genuss
Dagmar & Volker

Über uns

Wir sind vom Herzen her durch und durch Camper.
Wir lieben die Natur.
Am Morgen die Tür des Campers zu öffnen und frische Luft einzuatmen.
Die Art der Reiseunternehmungen und die Schnelligkeit
des Lebens selbst zu bestimmen.
Das ist genau unser Ding.
Ihr werdet hier noch viele Berichte und Erfahrungen von unseren Reiseerlebnissen zu lesen bekommen.

Wenn ihr Fragen an uns habt, schreibt uns gerne an!

Folge uns auf Social Media

Lust auf weitere Inspiration für deine Reisen?

Klicke auf einen der Buttons.

Scroll to Top

Abonniere unseren Newsletter

Bitte bestätige das wir deine Daten verwenden dürfen!

Wir verwenden deine Daten um dir den Newsletter zu übermitteln.