Weiter geht die Reise nach Ålesund

Die Stadt Ålesund, die auf mehreren Inseln an der Westküste Norwegens liegt, ist bekannt für ihre Jugendstil-Architektur und ihre beeindruckende Landschaft.

Die Stadt war 1904 fast vollständig durch einen Großbrand zerstört worden und in nur drei Jahren komplett wiederaufgebaut.

Dieser schnelle Wiederaufbau führte dazu, dass die Architekten und Künstler des Jugendstils ihre Kreativität entfalten und die Stadt mit ihren einzigartigen Gebäuden und Verzierungen verschönern konnten. Viele dieser Gebäude sind heute noch erhalten und können von Touristen besichtigt werden.

Ålesund ist auch der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge zu den benachbarten Fjorden und Inseln, die zu den schönsten und beeindruckendsten Landschaften Norwegens gehören.

Mit all diesen Attraktionen ist die Stadt zu einem der beliebtesten Reiseziele Norwegens geworden und bietet Touristen ein unvergessliches Erlebnis.

Ålesund

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das Jugendstilzentrum, das Museum Aalesunds, das Aquarium Atlanterhavsparken und der Berg Aksla, von dem aus man einen atemberaubenden Blick über die Stadt und die umliegende Landschaft hat. Die Stadt ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Fjorde oder zum Hiking in den Bergen rund um die Stadt.

Insgesamt ist Ålesund ein wunderschöner Ort mit einer einzigartigen Architektur und Natur.

Gegen 12:30 Uhr sind wir auf dem Wohnmobil Stellplatz Bobilparkering-Ålesund angekommen.

Nach einer kleinen Stärkung ging es in die City.

Bei ordentlichem Wind mit Sonne und ein paar Regentropfen haben wir dann den Ålesund erkundet.  Wirklich eine schöne Stadt.
Schöne alte Häuser und überall Wasser, genau unser Ding.

Im Hafen lagen zwei Kreuzfahrtschiffe, „Mein Schiff 3“ und ein norwegisches Schiff die „Norwegian Prima“.

Auf dem folgenden dritten Bild könnt ihr die Aufbauten der „Norwegian Prima“ hinter den Häusern erkennen. Was für ein Bild. Wahnsinn, dass diese Dinger überhaupt schwimmen.

Am Abend haben dann beide Schiffe wieder abgelegt und sind in See gestochen. Die Ausfahrt des Norwegischen Schiffes konnten wir vom Stellplatz aus beobachten. Uns standen die Haare zu Berge, als die Schiffshörner zum Abschied ertönten.

Tag 2 in Ålesund

Nach dem Frühstück haben wir gespült und festgestellt, dass uns alle anderen Camper verlassen haben. Den Vormittag verbrachten wir im Van da es immer wieder regnete.

Ab 13 Uhr wurde es dann trocken und wir gingen wieder in die City und auf den Aussichtspunkt Aksla und Fjellstua.

Der Aksla ist ein Berg in der norwegischen Stadt Ålesund auf der Insel Nørvøy.
Er ist 189 Meter hoch und gilt als der Hausberg der Stadt. Vom Stadtpark Ålesund
aus führen 418 Stufen bis auf den Aksla.
Von dort hat man einen herrlichen Ausblick über die Stadt und die Inselwelt der Umgebung. Die Fjellstua hat eine Aussichtsplattform und eine Cafeteria, in welcher wir erst einmal eine kleine Stärkung zu uns nahmen. 

Gegen 17:30 Uhr waren wir zurück am WoMo. Es war ein toller Nachmittag in der City und die Wanderung auf den Aksla wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben. Es hat zwar immer wieder mal geregnet, aber das war egal. Die Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Inseln war einfach Megaschön.

Den Rest des Tages haben wir mit chillen und Fotos schauen verbracht.

Danke für den rundum gelungenen Tag 

Moin Moin aus Ålesund
Nach dem wir heute früh von der Sonne  geweckt wurden ging es erst einmal duschen und anschließend wurde gefrühstückt. Nach dem Frühstück wurde alles gespült, verpackt, Grauwasser und Toilette entleert, sowie Frischwasser aufgefüllt.
 
Dann ging es bei herrlichstem Herbstwetter zu den Trollstigen und anschließend weiter zum Geiranger Fjord.
 
Eins steht mal fest, gut das wir die Regentage ausgesessen haben.
Die Trollstigen bei 1 Grad und Sonnenschein, was gibt es schöneres.

Fazit

Ein Besuch der Stadt Ålesund, lohnt sich auf jeden Fall!

Beim Erkunden der Stadt solltest du unbedingt einen Blick auf die bunten Häuser werfen, die das Stadtbild prägen. Besonders schön ist der Blick auf die Inseln und das Meer von der Aussichtsplattform auf dem Berg Aksla. 

Wer sich für die Natur interessiert, kann eine Bootsfahrt zur Vogelinsel Runde unternehmen oder eine Wanderung auf einen der umliegenden Berge wie Sukkertoppen oder Hessa machen. 

In Ålesund gibt es viele Möglichkeiten, lokale Spezialitäten zu probieren, wie zum Beispiel frische Meeresfrüchte oder gebratenen Lachs. 

Alles in allem bietet Ålesund eine einmalige Kombination aus Architektur und Natur, die du in Norwegen sonst kaum findest.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Norwegen

Richtung Landschaftsroute Trollstigen
(Visited 9 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert